2. Fensterchen

December 2, 2016

Heute geht es weniger besinnlich zu. Wir zeigen ein Detail, einer benachbarten Georg Baumeister Villa, der Villa Fünfland. Es geht ja auch ums Kämpfen. Wir kämpfen zwar nicht gegen einen Drachen, aber für den Erhalt der Villa Freudeck. Der Hl. Georg hatte es bestimmt auch nicht leicht, aber mit seiner Lanze war er gut gerüstet für den Kampf.

Eine Lanze nützt uns wenig. Wir können ja nicht gut ins Rathaus marschieren und den Bürgermeister aufspießen.

Denn “Recht muss Recht bleiben“.(Zitat Markus Linhart) Aber sicher!

Mit welchen Waffen kämpft man also dann gegen Bauprofiteure, einen "scheinheiligen" Bürgermeister und eine Abrissbirne?

Mit guten Worten und dem Glauben an Gerechtigkeit jedenfalls machen wir die Birne nicht weich.

 

Ein Mittel ist Aufklärung. Die Einzigartigkeit dieses Ensembles aufzeigen.

Eine andere Möglichkeit sind die Medien, die bringen Licht ins Dunkel und Anliegen an die Öffentlichkeit. Eine Waffe – oder ein Wäffelchen - ist vielleicht auch dieser virtuelle NICHT-Abriss Adventskalender.  Wenigstens kann man den nicht abreißen sondern nur anschauen.

Eine weitere Idee für den Erhalt:

Unsere Mitstreiterinnen Daniela und Mirjam waren dafür z.B., eine Anzeige in der VN zu schalten. Diese lustige Annonce ist leider nie erschienen und bekommt deshalb jetzt ihren hoffentlich großen Auftritt.

Villa in Not sucht Helden

Ich heiße Villa Freudeck und bin Teil eines Ensembles von kulturhistorischem Wert in Bregenz.

Ich brauche einen juristisch beschlagenen Retter mit Rückgrat, der mich vor dem Untergang

bewahrt. Ich habe kein Honorar zu offerieren, aber meinem Beschützer winken Ruhm und Ehre,

wenn er in 100 Jahren posthum als heldenhafter Bewahrer geehrt wird. Es eilt – die Abrissbirne

ist bereits bestellt.

Bitte nur ernsthafte Zuschriften unter 

Chiffre….  

Danke Mirjam und Daniela

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload