21. Fensterchen

December 20, 2016

Unsaubere Geschäfte!

 

Zurück zum Igel. Gestern offenbarte er uns sein wirklich sehr versöhnliches Angebot.

Hört. Nachdem das mit den Gelbbauchunken ja nicht so toll geklappt hat – sie wohnen nun tatsächlich in der Seestadt .... unter dem Prisma-Werbewürfel – habe er jetzt eine hundertprozentige IdeeTriele müssen her. Die sind mindestens so selten und total geschützt. Sie sondern zur Abschreckung ihrer Feinde ein äußerst übelriechendes Sekret ab (bravo),  sind überhaupt nicht kamerascheu....UND ..... wenn sie es in Niederösterreich geschafft haben ein Autobahnprojekt zu stoppen, warum dann nicht auch den Abbruch der Villa Freudeck. Super! Die nehmen wir!

Aber wo woher?

Igel hatte sich schon schlau gemacht. Diese Vögel kann man sogar über Amazon bestellen. Entweder als Paar. Im Fünfer-Pack. Oder zu Zwanzig. Ginge sich noch vor Weihnachten aus –wenn wir uns schnell entscheiden.

Zwanzig. Wir nehmen zwanzig! Aber ist das ein sauberes Geschäft? Triele über Amazon bestellen?

 

Was ist heute schon ein sauberes Geschäft? Teiglinge aus Polen als Bäckersemmeln verkaufen? Kürbis in Marmelade? Glyphosat? Die Gutachten rund um die Villa Freudeck? Besinnliche Adventszeit.

 

Wortspende 22

Schon als Kind bin ich auf dem Weg zu meiner Volksschule jedes Mal an den Villen vorbeigelaufen und träumte von der Villa Kunterbunt und Pippi Langstrumpf. Jedes Kind wünscht sich wohl, in solch einem Haus mit großem Garten aufzuwachsen. Als ich älter wurde, fielen mir die vielen architektonischen Details auf. Genau solche "Juwelen" machen den Charme von Bregenz aus! Ich spreche mich klar gegen einen Abriss aus.

Sophia Ulmer,  Studentin, Bregenz 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload